Erste

MZA – ZNO 1:0 Die Adler schossen 41 Pucks aufs Tor, Poulin war aber fehlerlos

MZA – ZNO 1:0 Die Adler schossen 41 Pucks aufs Tor, Poulin war aber fehlerlos
1.11.2017 | KuP

Die Spieler aus Znojmo verlieren Zagreb mit keinem Punkt, obwohl sie den Goalie der Gastgeber Kevin Poulin mit 41 Scheiben eingeschossen haben. Der Goalie mit Erfahrungen aus der NHL war aber zu gut. Die Gastgeber nehmen alle Punkte nach dem Treffer von Tomas Netik.

Zagreb - Znojmo 1:0

Ergebnis: 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Torschützen: 22. Netík (Kudělka, Balej). Schiedsrichter: Bulovec, Smetana – Hribar, Pagonová. Strafen: 2:6, plus Privitera (MZA) 5 +Spieldauerstrafe. Ausnutzung: 1:0. Torschüsse: 29:41 Spielstände: 1:0.


KHL Medvescak Zagreb: Poulin – Kudělka, Privitera, Boivin, Tikkanen, Čepon, Poyhonen, Kegalj – Olden, Morley, Mahbod – Aviani, Koskiranta, Netík – Balej, Brine, Zanoški – Jankovič, Rajsar, Simšič – Jarčov.

Orli Znojmo: Schwarz – Tejnor, Stehlik, Biro, Boruta, Lattner, Pastor, Zajic – Beroun, Bartos, Yellow Horn – Nemec, Matus, Racuk – Novak, Raska, Mrazek – Csamango, Guman, Cip – Spacek.


Spielbericht

Die Znaimer spieler begannen das Match in Zagreb nicht sehr gut. Schon in der neunten Sekunde mussten sie sich verteidigen. Die Kroaten nutzten aber diese Überzahl nicht, es war vieleicht auch für sie zu früh. Zagreb begann langsam das Spiel regieren und in der Mehrheit der Spielzeit musste Schwarz im Tor aufmekrsam sein. Größere Chancen gab es erst in der 10. Minute. Zu Ende des Drittels gab es einen großen Druck der Kroaten und die Adler mussten sich noch dazu mit nur vier Männern im Feld verteidigen.

Den ersten Treffer gab es nach dem Rückkehr der Spieler aus den Kabinen. Tomas Netik schoss einen Hammer aus dem Bullykreis und traf genau die obere Ecke des Tors. Die Adler hatten bald die Möglichkeit, die Score auszugleichen. Jan Lattner traf aber nur die Stange. Kurz danach mussten sich die Adler wieder mit einer Unterzahl verteidigen. Schwarz hatte mit den Versuchen der Kroaten aber keine großeren Probleme. Nach dem zweiten Drittel führten die Gastgeber mit 1:0.

Der Kanadier Kevin Poulin im Tor war für die Adler ihr Meister. Die Südmährer schossen aus allen möglichen Positionen, der Goalie mit Erfahrungen aus der NHL war aber fehlerlos. Die Gäste waren im Schlussdrittel sicher die bessere Mannschaft, sie erzielten aber keinen Ausgleichstor, obwohl auch sie in Überzahl spielten. Zum Schluss versuchten die Adler noch mit leerem Tor spielen, Medveščak verteidigte aber den Vorsprung und siegte.


Letzte Artikel

19.1.2018: ZNO – HCB 4:2: Die Adler gewinnen das Duell mit Bozen und nehmen drei Punkte
18.1.2018: Znojmo empfängt das italienische Team aus Bozen
17.1.2018: Der Angriffsspieler Ryan Olsen meldet sich in Znojmo!
14.1.2018: G99 - ZNO 3:1: Gelungenes drittes Drittel war für den Gewinn zu wenig
13.1.2018: Die Adler fliegen nach Graz und wollen die Endung verbessern
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.1.2018
Facebook