Erste

ZNO - KAC 2:3: Znojmo verliert knapp mit Klagenfurt

ZNO - KAC 2:3: Znojmo verliert knapp mit Klagenfurt
2.11.2017 | KuP

Die Adler glichen die 1:0 Führung der Gäste aus dem ersten Drittel noch aus. Aber als der Gegner um zwei nächste Treffer führte, war es für die Adler schon zu viel. Die Adler verlassen das Eis zum siebten Mal in Reihe besiegt.

Znojmo - Klagenfurt 2:3

Ergebnis: 2:3 (0:1, 1:1, 1:1). Torschützen: 28. Nemec, 44. Spacek (Matus) – 17. Richter, 34. S. Geier (Brucker), 43. Lundmark (Kapstad, Neal). Schiedsrichter: Kincses, Piragić – Nagy, Zgonc. Strafen: 0:3 plus Lattner (ZNO) 5 Minuten + Spieldauerstrafe. Ausnutzung: 0:2. Zuschauer: 2 274. Torschüsse: 27:19. Spielstände: 0:1, 1:1, 1:3, 2:3..


HC Orli Znojmo: Schwarz – Tejnor, Stehlik, Boruta, Biro, Pastor, Lattner, Zajic – Raska, Bartos, Yellow Horn – Nemec, Matus, Mrazek – Novak, Guman, Racuk – Csamango, Beroun, Cip – Spacek.

EC-KAC: Duba – Schnetzer, Fischer, Hundertpfund, Schumnig, Kapstad, Duller, Kernberger – Richter, Talbot, Rheault – Ganahl, Neal, Lundmark – Geier, Koch, Brucker – Kurath, Schettina, Kreuzer.


Spielbericht

Die Znaimer Spieler schossen als die Ersten aufs Tor des Gegners. Aus einer unmittelbaren Distanz schoss Bartos, Raska versuchte nach einer 2 on 1 Chance. Die Gäste drohten vor allem aus den Breaks, Schwarz hatte im Tor aber mit ihren Versuchen keine große Arbeit. Vor Duba war es aber immer rege. Eine nächste Chance gab es nach dem Bully, Nemec schoss zweimal nacheinander. Mit dem sich näherten Schluss des ersten Drittels waren die Gäste aber immer aktiver und plötzlich attackierten sie. Marco Richter war in einer guten Position vor dem Znaimer Tor und scorte.

Im zweiten Drittel gab es schon mehrere Torgelegenheiten. Schwarz parierte beim Versuch von Ganahl, auf der anderen Seite zeigte Duba einen guten Eingriff beim Schoss von Yellow Horn. Die Änderung des Stands gab es aber ersten beim Powerplay der Adler. Erik Nemec schoss nach individueller Aktion zur Stang und glich den Stand aus. Duba musste im Tor auch weiter aufmerksam sein. In der 34. Minute schossen die Gäste aber wieder zur Führung ein. Stefan Geier fuhr in den Slot und mit dem gut geplatzten Puck war Schwarz im Tor ratlose. Zum Ende des Drittels mussten die Adler auf Jan Lattner verzichten, er kriegte eine Spieldauerstrafe.

Die lange Überzahl ging im Schlussdrittel weiter und es sah lange aus, dass es die Adler gut verteidigen werden. Jamie Lundmark schickte aber auf Schwarz einen Blueliner und die Gäste führten schon um zwei Tore. Marek Spacek erniedrigte noch auf 2:3, es war aber schon alles, was die Gastgeber den Fans anbieten konnten. Die Gastgeber versuchten noch mit leerem Tor spielen, trotzdem nehmen sie auch aus diesem Match keine Punkte.


Letzte Artikel

17.1.2018: Der Angriffsspieler Ryan Olsen meldet sich in Znojmo!
14.1.2018: G99 - ZNO 3:1: Gelungenes drittes Drittel war für den Gewinn zu wenig
13.1.2018: Die Adler fliegen nach Graz und wollen die Endung verbessern
12.1.2018: ZNO - DEC 2:6: Schützenmehrzal der Adler war zu wenig, Dornbirn nimmt alle Punkte
11.1.2018: Lakos unterstützt die Adler beim nächsten Spiel gegen Bulldogs
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.1.2018
Facebook