Erste

Das letzte Duell vor einer vierzehntägigen Pause. Znojmo wird Innsbruck heim empfangen

Das letzte Duell vor einer vierzehntägigen Pause. Znojmo wird Innsbruck heim empfangen
4.11.2017 | LK

EBEL wird bald für zwei Wochen unterbrechen. Noch vor der EBEL-Pause empfangen die Adler heim Innsbruck. Der Puck wird zum Bully am Sonntag um 17:30 Uhr in der Nevoga-Arena eingeworfen.

» Star der Gegner
Lubomir Stach wurde verletzt. Er kehrte zur Mannschaft wieder am Freitag zurück.

Obwohl Innsbruck seit dem 19. Oktober keine Punkte siegte, liegen die Haie auf den oberen Tabellenrang. Michael Andrew Yogan erzielte bisher schon 23 Punkte und gehört zu den produktivsten Spielern der EBEL. Zu den größten Stützen zählt man auch Mitch Wahl mit 21 Punkten.

Im Dressen von Innsbruck spielen momentan auch drei ehemalige Adler - Torhüter Patrik Nechvatal, Verteidiger Lubomir Stach und Angreifer Ondrej Sedivy. Lubomir Stach wurde lange Zeit verletzt. Er debütierte in dieser Saison erst in der letzten Begegnung. "Wir bereiten uns nur für die sonntägige Begegnung vor. Wir brauchen jeden Punkt ," so Stach vor dem Duell gegen Adler.

Im Vergleich zu Innsbruck auf dem vierten Tabellenrange, liegt Znojmo bis auf dem neunten Platz. Zwischen beiden Teams gibt es nur zwei Punkte-Unterschied. Würden die Adler den Duell gewinnen, besitzen den Tabellenplatz vor Innsbruck. "Wir müssen schon unsere Serie von Verluste brechen," denkt Dominik Tejnor.

Headcoach Roman Simicek muss noch weiter auf Tomas Plihal verzichten. Am Samstag verließ Marek Racuk seine Mannschaft. Mehr Infos später auf unseren Webseiten.

Bilanz der bisherigen Meistermatche aus der Sicht Adler

Spiele zusammen W L VW VL G:GA
23 11 9 2 1 71:56

Vergleich der Gegner

Orli Znojmo HC TWK Innsbruck
Position in der Tabelle 9. 4.
Punkte 23. 25.
Aktuelle Form Znojmo – Klagenfurt 2:3
Zagreb – Znojmo 1:0
Graz – Znojmo 4:2
Innsbruck – Wien 1:4
Zagreb – Innsbruck 3:1
Villach – Innsbruck 1:2 n. V.
Produktivste Spieler Colton Yellow Horn, 17 Punkte (7 + 10) Michael Andrew Yogan, 23 Punkte (8 + 15)
Produktivste Verteidiger Jan Lattner, 10 Punkte (4 + 6)
Antonin Boruta, 10 Punkte (1 + 9)
Florian Pedevilla, 6 Punkte (0 + 6)
Tormänner Marek Schwarz (90,54 %) Patrik Nechvatal (90,90 %)

Referees

Head-Referees:Christiansen, #20 Kristijan Nikolic
Linesman:#91 Attila Nagy, #96 Elias Seewald

Line-ups

Schwarz – Tejnor, Stehlik, Boruta, Biro, Pastor, Lattner, Zajic – Raska, Bartos, Yellow Horn – Nemec, Matus, Mrazek – Novak, Guman, Racuk – Csamango, Beroun, Cip – Spacek.
Nechvatal – Linder, Ouellet-Blain, Wehrs, Guimond, Stach, Pedevilla – Bishop, Spurgeon, Lammers – Yogan, Clark, Wahl – Poulsen, Teschauer, Sedivy – Nussbaumer, Schennach, Pauweber.

Letzte Artikel

26.3.2018: Große Rückkehr! Patrik Nechvatal wieder im Tor der Adler
23.3.2018: Zwölf Spieler inklusive vier Znaimer Zöglinge bleiben in Znojmo
9.3.2018: Das Realisationsteam ist bekannt: Fryc bleibt, Beroun kommt zum Trainerteam
6.3.2018: Ich bemühte mich den Burschen die Energie zu bringen, sagt trauriger Jiri Beroun
4.3.2018: HCB-ZNO 4:3 n.P.: Die Adler verabschieden sich mit der Saison mit einem Punkt aus Bozen
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.1.2018
Facebook