Erste

Die Zwischenrunde startet! Adler fliegen zu Bulldogs

Die Zwischenrunde startet! Adler fliegen zu Bulldogs
1.2.2018 | LuA

Die Grundspiele sind vorbei und der Kampf um zwei letzten Plätze für die Playoffs startet. Gleich am Anfang fahren Znaimer Eishockeyspieler nach Dornbirn, dem die direkte Teilnahme an Playoffs um zwei Punkte flüchtete. Das Anfangsbully wird umd 19:15 eingeworfen.

» Star der Gegner
Der Canadien Brodie Reid gehörte zwischen die produktivsten Spieler von Bozen. Nach dem Sommerübergang nach Dornbirn geht es ihm auch gut und gewann da die meiste Punkte.

Das westlichste Team der EBEL kämpfte um Top 6 bis zur letzten Runde. Es gelang dem Team nicht und Dornbirn hat nur den werten Vorsprung in der Zwischenrunde, der dank dem siebten Platz nach den Grundspielen sechs Punkte bildet.

Die Ansicht an die Statistik ist für die Bulldogs nicht so gut. In allen Saisons, in denen sich Dornbirn zwischen sechs Teams nicht qualifizierte, war Dornbirn nicht erfolgreich und die Saison wurde für das Team in der Zwischenrunde beendet. An den Pickrounds in der EBEL nahmen sie einmal nur teil, und zwar in der Saison, in der sie sich auf dem sechsten Platz nach den Grundspielen platzierten. Mit der unteren Zwischenrundegruppe hat Dorbnirn keine gute Erfahrung.

Adler haben eine ganz umgekehrte Situation hinter sich. Immer, als sie an den Kämpfen um Playoffs in der Zwischenrunde teilnahmen, kämpften sie um um eine der letzten Eintrittskarten für Playoffs. Adler werden sich um das gleiche versuchen. Sie haben keine Bonuspunkte aber und deshalb werden alle Kämpfe schwer für sie sein.

"Die untere Platzierung nach den Grundspielen ist für uns ungewöhnlich. Wir haben zehn Begegnungen dazu, um an den Playoffs teilzunehmen und ich glaube, wir kommen in die Playoffs! An die Grundspiele darf man nicht mehr denken, genauso wie an die anderen Tems mit vier, sechs oder keinen Punkten. Jede Begegnung entscheidet jetzt," sagt Jan Lattner.

Adler steigen in die Zwischenrunde ohne Roman Simicek. Dieser beendete seine Aufgabe des Headcoachs beim Team und sein Platz gehört jetzt dem Sportsmanager Rostislav Docekal.

Bilanz der bisherigen Meistermatche aus der Sicht Adler

Spiele zusammen W L VW VL G:GA
36 21 12 2 1 138:102

Vergleich der Gegner

Orli Znojmo Dornbirner EC
Position in der Tabelle 6. 1.
Punkte 0 6
Aktuelle Form Znojmo - Zagreb 2:5
Bozen – Znojmo 7:3
Zagreb – Znojmo 3:4
Dornbirn - Klagenfurt 3:2 n.V.
Klagenfurt - Dornbirn 0:2
Fehérvár - Dornbirn 2:3n.V.
Produktivste Spieler Colton Yellow Horn, 34 Punkte (13 + 21) Brodie Reid, 38 Punkte (13 + 25)
Produktivste Verteidiger Jan Lattner, 21 Punkte (7 + 14) Brian Connelly, 32 Punkte (3 + 29)
Tormänner Marek Schwarz (89,30 %) Rasmus Rinne (92,50 %)

Referees

Head-Referees:#20 Kristijan Nikolič, #22 Manuel Nikolič
Linesmen:#77 Jakob Schauer, Tschrepitsch

Line-ups

Schwarz – Biro, Lakos, Boruta, Lattner, Corbett, Stehlík, Snajnar – Nemec, Raska, Mrazek – Yellow Horn, Olsen, Cip – Novak, Plihal, Spacek – Matus, Bartos, Guman.
Rinne – Magnan, Gauthier, Caruso, Connelly, McMonagle, Wolf, Vallant – D´Alvise, Timmins, Reid – Fraser, Sylvester, Grabher-Meier – Pance, Arniel, Ban - Macierzynski, Häußle, Haberl - Neubauer.

Letzte Artikel

17.5.2018: Die Adler empfangen den kanadischen Forward Allan McPherson
15.5.2018: Znojmo nimmt an Tatran Cup teil und wird mit dem tschechischen Liga Meister duellieren
12.5.2018: Der finnische Patrik Parkkonen mit Übersee-Erfahrungen kommt nach Znojmo
9.5.2018: Adler bereiten sich für die kommende Saison vor, ausländische Spieler fügen im August zu
4.5.2018: Vor der Sommervorbereitung wird der Kader um vier tschechischen Spieler ergänzt
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.1.2018
Facebook