Erste

Richtung Linz! Die Adler wollen den offensiven Gegner stoppen

Richtung Linz! Die Adler wollen den offensiven Gegner stoppen
27.12.2017 | KuP

Die Adler gehen weiter in dem anstrengenden Matchtempo. Zwei Tage nach ihrem letzten Spiel fahren sie nach Linz, um dem dortigen Klub Punkte zu rauben.

» Star der Gegner
Brian Lebler ist einer der Stützen der österreichischen Repräsentation

Am Donnerstag wird das Match der Runde sicher das Kärnten-Derby zwischen Klagenfurt und Villach. Außer diesem interessanten Match gibt es aber auch andere, zum Beispiel die Begegnung zwischen Znojmo und Linz. Die Stahlstädter liegen zurzeit auf der dritten Tabellenstelle, trotzdem verlaufen die Matche in zweiter Dezemberhälfte nicht nach ihren Plänen. Aus den letzten fünf Matchen gewannen sie nur einmal, dreimal verließen sie das Eis sogar ohne einzigen Punkt. Im letzten Match mussten sie sogar acht Gegentreffer akzeptieren.

Der erfahrene Troy Ward fand den Schuldigen in dem Goalie. „Am Dienstag konnten wir uns zum ersten Mal in dieser Saison nicht auf den Torhüter verlassen. Der Gegner war sehr gut vorbereitet.“ Die Ungarn schossen auf Michael Ouzas zwölf Pucks und viermal waren sie erfolgreich. Man erwartet also, dass am Donnerstag Florian Janny vom Anfang an im Tor stehen wird.

Linz hat eine sehr große Stärke in der Offensive. Brian Lebler (24+15), Corey Locke (12+25) und Dan DaSilva (13+23) sind unter den fünf produktivsten Spielern ganzer Liga. Wenn die Adler auf dem Eis von Linz erfolgreich sein wollen, dann müssen sie die Verteidigung verbessern, zugleich aber in der Offensive produktiv sein. „Wir spielen nicht schlecht. Wir schießen nur wenige Tore. Wir haben Probleme auch in Überzahl. Wir müssen sie gegen starken Gegnern ausnützen, sonst können wir nur schlecht in einen Erfolg glauben,“ erklärt der Verteidiger Marek Biro.

Die Adler aus Znojmo müssen notwendig punkten. „Es wird sicher ein sehr schweres Match, der Gegner wird sehr viel laufen. Sie haben im Team viele physisch stärke und schnelle Spieler, es ist also sehr anstrengend mit ihnen zu spielen,“ sagt Marek Biro.

Bilanz der bisherigen Meistermatche aus der Sicht Adler

Spiele zusammen W L VW VL G:GA
43 20 15 5 3 166:132

Vergleich der Gegner

Orli Znojmo EHC Liwest Black Wings Linz
Position in der Tabelle 11. 3.
Punkte 40 55
Aktuelle Form Znojmo – Wien 1:2 n. V.
Znojmo – Villach 0:2
Znojmo – Klagenfurt 3:1
Fehérvár - Linz 8:4
Linz - Salzburg 1:2
Linz - Graz 3:1
Produktivste Spieler Colton Yellow Horn, 28 Punkte (11 + 17) Brian Lebler, 39 Punkte (24 + 15)
Produktivste Verteidiger Jan Lattner, 15 Punkte (6 + 9) Sebastien Piché, 21 Punkte (4 + 17)
Tormänner Marek Schwarz (90,30 %) Michael Ouzas (91,60 %)

Referees

Head-Referees:Tripimir Piragic, Miha Bulovec
Linesman:Timo Ettlmayr, Kevin Kontschieder

Line-ups

Schwarz – Pastor, Stehlík, Lattner, Bořuta, Biro, Plutnar, Šnajnar – Miller, Raška, Číp – Němec, Matuš, Mrázek – Špaček, Bartoš, Guman – Beroun, Plíhal, Yellow Horn – Csamango.
Ouzas - Altmann, Dorion, Kirchschlager, D´Aversa, O´Brien, Lukas, Piché - Lebler, Locke, Hofer - Broda, Schofield, DaSilva - Spannring, Lukas, Kristler - Franz, Gaffal, Moderer - Freunschlag.

Letzte Artikel

02.07.2018: Der Spielplan für 2018/19 ist da! Znojmo fängt in Villach an, dann empfängt Klagenfurt
02.07.2018: Orli Znojmo und Erste Leasing arbeiten auch weiter zusammen
28.06.2018: Adler spielen Tatran Cup und ihre Gegner sind slowakische Kosice und französisches Gap
18.06.2018: Verkauf von Dauerkarten beginnt ab Mittwoch 20. Juni und bringt viele Vorteile mit
13.06.2018: Man muss daran denken, dass die EBEL der kanadische Wettkampf ist, sagt Frycer
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.01.2018
Facebook